Die Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft und die Regionalen Steuerungsverbünde sind Zusammenschlüsse von Leistungserbringern aus dem Handlungsfeld Psychiatrie. Dazu gehören in der Regel verschiedene Leistungsträgern, Vertreterinnen und Vertreter der Menschen mit Psychiatrieerfahrung und Suchterkrankung sowie deren Angehörige. Ihre Aufgaben sind zum Beispiel die Stärkung der Zusammenarbeit der Einrichtungen und Dienste vor Ort, die Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der örtlichen Versorgung oder auch das Entgegenwirken der Stigmatisierung von Menschen mit psychischer Erkrankung und Suchterkrankung. Im Mittefranken gibt es fünf Psychosoziale Arbeitsgemeinschaften  und zwei Regionale Steuerungsverbünde. Sie sind meist den Landrats- bzw. Gesundheitsämtern angegliedert und verfügen über eine eigene Geschäftsordnung.